Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V.

Seit Anfang des Jahres 2005 besteht ein Kooperationsvertrag der SWISS HORSE MANAGEMENT mit dem Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. und dem Springpferdezuchtverband Oldenburg - International für Aktivitäten in der Schweiz.

Wir freuen uns über die diese auch für unsere Kunden sehr sinnvolle Zusammenarbeit, und stehen Ihnen bei allfälligen Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Mehr Informationen können Sie auch unter www.oldenburger-international.com entnehmen.

   

WAS ZEICHNET DEN NEUEN SPRINGPFERDEZUCHTVERBAND OLDENBURG-INTERNATIONAL E.V. AUS ?

Neues Verwaltungsgebäude von OS und OL in Vechta

1. Das Zuchtziel

Der gehobene Springsport hat sich, was die Anforderungen sowohl an Reiter als auch Pferde anbelangt, besonders in den letzten Jahren stark weiter entwickelt. Dem gemäß wünschen sich Springreiter heute höchst talentierte vierbeinige Parcoursspezialisten. Ein Wunsch, dessen Verwirklichung der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. (OS) ins Zentrum seiner züchterischen Arbeit stellt. Qualität - in Hinblick auf das Zuchtziel - ist dabei der alleinige Maßstab.

 
COULEUR ROUGE v. Cordalmé - Grannus - Ramino - gekörter Vollbruder zu COULEUR RUBIN international erfolgreich mit Ludger Beerbaum

2. Das internationale Tätigkeitsfeld

Da der Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V. durch die alleinige Konzentration auf Springblut den züchterischen Fortschritt in oben genannter Hinsicht entsprechend beschleunigen möchte, muss stets das beste Zuchtmaterial zusammengeführt werden. Möglichkeiten dazu bietet besonders das über die Grenzen Deutschlands hinausreichende - internationale - Tätigkeitsfeld des neuen Verbandes.


Paul Schockemöhle - Vorsitzender des Springpferdezuchtverband Oldenburg International

WIE IST DER SPRINGPFERDEZUCHTVERBAND OLDENBURG-INTERNATIONAL ORGANISIERT

1. Vorstand und Vertreterversammlung

Zum ehrenamtlich tätigen Vorstand des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V. gehören: Paul Schockemöhle (1. Vorsitzender), Leon Melchior (2. Vorsitzender) sowie Gerd Sosath, Gilbert Böckmann und Dr. Albrecht Dalhoff.
Als Kontrollgremium des Vorstandes fungiert die neunköpfige Vertreterversammlung, Gewählt durch die allgemeine Mitgliederversammlung, zeichnet die Vertreterversammlung neben der Vorstandswahl auch für die Auswahl der Körkommissare verantwortlich.

2. Körkommission


OS-Körkommission v.l.n.r. Uwe Heckmann, Peter Weinberg, Dr. W. Schulze-Schleppinghoff, Sören von Rönne und Jan Vleugels

Die Aufgabe der Selektion der Stuten, Fohlen und Hengste übernimmt die Körkommission des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V., für die international renommierte Fachleute gewonnen werden konnten: 

  • Peter Weinberg, international erfolgreicher Springreiter
  • Jan Vleugels, international erfolgreicher belgischer Springreiter
  • Sören von Rönne, ebenfalls international erfolgreicher Springreiter und Pferdezüchter
  • Uwe Heckmann, Auktionator und Körkommissar des Oldenburger Verbandes Komplettiert wird dieses Gremium durch den Zuchtleiter von OS,
  • Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff, der in gleicher Funktion auch beim Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. tätig ist.


Welches Verhältnis besteht zwischen dem Springpferdezuchtverband
Oldenburg-International e.V.
und dem Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.?

1. Rechtlich eigenständig

Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. ist tierzuchtrechtlich anerkannt und damit rechtlich gesehen eigenständig.

 
Conterno Grande v. Contender - Grannus - Ramino international erfolgreich mit Marco Kutscher im Sattel, Züchterin und Besitzerin Frau Harli Seifert, Löningen

2. Kooperation

Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. kooperiert aber eng mit dem Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. Während sich die Zuchtziele, die Zusammensetzung der Körkommission, des Vorstandes- und der Vertreterversammlung etc. klar unterscheiden und sich der Springpferdezuchtverband vor allem durch seine internationale Tätigkeit vom Oldenburger Mutterverband abgrenzt, herrscht im Bereich der Registrierung und der Vermarktung eine vertraglich geregelte, enge Verzahnung zwischen beiden Verbänden.

1. Verbandssitz

Oldenburger Pferdezentrum in Vechta

Der Name ist Programm: Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. arbeitet als tierzuchtrechtlich eigenständig anerkannter Verband in enger Kooperation mit dem Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. zusammen. Der Sitz des neuen Verbandes ist entsprechend in der Oldenburger Verbands- und Absatzzentrale in Vechta, Grafenhorststraße 5.

2. Mitgliedschaft

Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. (OL) verfügt über eine eigene Gebührenordnung. Entsprechend bedeutet die Mitgliedschaft beim Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. nicht die automatische Mitgliedschaft bei OS.

3. Vergünstigungen

Es gibt einige Vergünstigungen, sofern man in beiden Verbänden aktiv ist. So müssen etwa Hengsthalter vom Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V., die ihren Hengst auch im Hengstverteilungsplan (HVP) des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. veröffentlichen, eine geringere Gebühr bei OS zahlen.

1. Auktionen

 

das weltbekannte "Rosenholzhämmerchen" vom Meister seines Faches Uwe Heckmann 

Hier bieten sich natürlich grundsätzlich die traditionellen Vermarktungstermine, sprich die Oldenburger Elite- und Spezialauktionen in Vechta an. So wird zukünftig im Rahmen der im Frühjahr stattfindenden Eliteauktion auch die Versteigerung von gekörten Hengsten des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V. möglich sein.
Im August wird es eine erstmals durchgeführte, alleinige Fohlenauktion geben, zu der Oldenburger und OS-Fohlen gleichermaßen zugelassen sind, die auf den Brennterminen ausgewählt werden.

2. Weitere Verkaufsveranstaltungen

Natürlich sind weitere Verkaufsveranstaltungen, wie etwa Auktionen etc. in Vechta, für OS geplant.

WIE WIRD DIE KÖRUNG DER HENGSTE BEIM SPRINGPFERDEZUCHTVERBAND OLDENBURG-INTERNATIONAL E.V. ORGANISIERT?

1. Körung von Junghengsten

Einen guten Eindruck vermittelte die im Januar 2002 in Vechta zum ersten Mal durchgeführte, vielbeachtete Körung des Springpferdezuchtverbands Oldenburg-International e.V. Unter den Augen von über 2000 Zuschauern, darunter Olympiasieger und Weltmeister, Zuchtleiter und Landstallmeister, bewarben sich über 70 Junghengste um ein positives Körurteil. Nach strengster Selektion wurden sechs Junghengste gekört.

2. Selektionskriterien

Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. möchte Pferde für den gehobenen Springsport züchten: Mit "normaler" Qualität, was das Springvermögen anbelangt, ist das nicht zu erreichen. Nur eine harte Selektion allein nach Qualität sichert eine gute genetische Grundlage. Bestes Beispiel: Der Sieger der ersten Junghengst-Körung, der Landor S-Sohn Lovis Corinth, ein höchst modern aufgemachter Junghengst, dessen überragende Springtechnik keine Wünsche offen läßt.

 
Contendro I v. Contender - Reichsgraf - Rasputin (Holsteiner Stamm 104 a), Besitzer: Gestüt Famos, Wachendorf

3. Offenheit der Zuchtpolitik

Den Beweis für die Offenheit der Zuchtpolitik und damit die Selektion allein nach Qualität lieferte, neben den weiteren Prämienhengsten (dem Holsteiner Springtalent Cabardino N und dem Westfalen Pacino), auch das Körlot insgesamt, welches noch durch zwei Oldenburger und einen Bayerischen Hengst komplettiert wurde.

1. Anerkennung

Das Prinzip der Selektion rein nach Qualität galt auch für die Anerkennung von Althengsten. Von den angemeldeten 20 Hengsten bei der ersten Körung vom Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. im Januar 2002 in Vechta erhielten sechs die Zulassung.

2. Fremdreitertest

Für den Fremdreitertest, der für die vier- und fünfjährigen Springpferde Pflicht war, konnten mit Joachim Heyer und Matthias Janßen zwei herausragende und auf die Ausbildung junger Pferde spezialisierte Springreiter gewonnen werden, deren Können und deren Renommee wohl außer Zweifel steht. Der Fremdreitertest unterstützt die Körkommission in der Urteilsfindung.

3. Selektionskriterien

Für die Anerkennung der Althengste galt letztlich die gleiche hohe Messlatte, die bei der Körung der Junghengste verbindlicher Maßstab war. Und mit der Anerkennung von dem Oldenburger Anchorman, den Westfalen Aktion pur und Up to date, dem KWPN-Hengst Alvarez und dem Holsteiner Colbert GTI stehen den Züchtern jetzt ausgesprochen interessante Vererber zur Verfügung.

 
1. Hengstverteilungsplan

Der Hengstverteilungsplan des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V. umfasst zur Zeit 64 zugelassene Springvererber. Im Vorfeld der OS-Körung wurden bereits einige Hengste zugelassen: Bekannte Beispiele sind etwa der Weltcup-Gewinner unter Rodrigo Pessoa, Baloubet du Rouet, der unter Lars Nieberg in die Weltspitze vorgedrungene Fighting Alpha, der Mannschafts-Goldmedaillengewinner von Sydney unter Otto Becker, Dobel's Cento, oder das Europameisterschaftspferd von Sören Pedersen, Laurion. Natürlich wird sich die Zahl der für OS zugelassenen Hengste in der kommenden Zeit weiter nach oben entwickeln.

2. Einzeldeckgenehmigung

Außerdem besteht die Möglichkeit, für Hengste, die nicht oder noch nicht im HVP geführt werden, eine Einzeldeckgenehmigung zu beantragen.
Der schriftliche Antrag sollte aber möglichst im Vorfeld der geplanten Bedeckung an OS gerichtet werden. Für in 2001 geborene Fohlen sollten Züchter bitte direkt mit OS Kontakt aufnehmen und sich über ihre Möglichkeiten und das weitere Vorgehen informieren. Selbst wenn nämlich die Bedeckung bereits bei einem anderen Verband gemeldet wurde, ist eine Registrierung des Fohlens bei OS in 2001 möglich. Für Bedeckungen ist zu beachten, dass der Züchter den Hengsthalter über die geplante Registrierung bei OS informiert, damit der Hengsthalter die Bedeckung dann dem richtigen Verband, also OS, meldet. Hierfür erhält jeder Hengsthalter die entsprechenden Deckscheine für bei OS nicht eingetragene Stuten. Für bereits bei OS eingetragene Stuten erhalten die Züchter ihren Deckschein mit der Beitragsrechnung.

3. Antrag auf Einzeldeckgenehmigung

Erforderlich dazu: Kopie des Abstammungsnachweises des Hengstes, Ergebnis der HLP (bzw. 30 TT - Test), oder die Bestätigung der FN über die Sporterfolge, Nachweis darüber, bei welchem Verband der Hengst gekört ist bzw. für welche er eine Zuchtzulassung besitzt, und ein DNA-Profil. Die Gebühr für das Brennen und das Erstellen des Pferdepasses beträgt für Fohlen aus Einzeldeckgenehmigungen 160 Euro.

1. Eintragung der Stuten


CON PLEASURE v. Contender - For Pleasure
Siegerstute der ersten OS-Elitestutenschau 2005

Die Eintragung der Stuten beim Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. erfolgt auf Antragstellung anlässlich eines Aufnahmetermins. Es erfolgt eine Unterteilung in ein "Stutbuch 1" und ein "Stutbuch 2". Die Abstammung und eine Bewertung der Stute entscheidet über die entsprechende Einstufung. Darüber hinaus ist geplant, für Stuten mit besonderen Qualifikationen Leistungszeichen zu vergeben.

2. Oldenburger Stuten

Stuten, die für den Oldenburger Verband bereits eingetragen sind, können kostenlos und ohne dass sie noch einmal vorgestellt werden müssen zu OS wechseln. Der Züchter muss selbst eine Abmeldung der Stute beim Oldenburger Verband vornehmen, weil keine automatische Abmeldung erfolgt.

3. andere Stuten

Für alle anderen Stuten gilt, dass sie spätestens im Jahr der Geburt des Fohlens zur Eintragung vorgestellt werden müssen, d.h. also spätestens auf dem jeweiligen Brenntermin für das Fohlen.

1. Innerhalb des Oldenburger Zuchtgebietes

Für diejenigen Fohlen und Stuten, die im Zuchtgebiet des Oldenburger Verbandes stehen, gibt es auf den Früh- und Hauptbrennterminen des Oldenburger Verbandes die Möglichkeit, das Fohlen für den Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. brennen und die Stute für OS eintragen zu lassen. Für welchen der beiden Verbände das Fohlen registriert und gegebenenfalls die Stute eingetragen werden soll, muss aber unbedingt vor dem eigentlichen Brenn- bzw. Aufnahmetermin dem jeweiligen Verband mitgeteilt werden. Dies kann nicht erst vor Ort entschieden werden.

2. Außerhalb des Oldenburger Zuchtgebietes

Für diejenigen Stuten und Fohlen, die außerhalb des Oldenburger Zuchtgebietes stehen, wird es bundesweit zentrale Stutbuchaufnahme- und Brenntermine unter anderem auf denjenigen Gestüten geben, die für OS gekörte und zugelassene Hengste auf Station haben. Derzeit wird eine Terminliste erstellt, die bald möglichst veröffentlicht wird. Auch besteht die Möglichkeit des Hofbrenntermins.

3. Abstammungsüberprüfung

Bei OS werden alles Fohlen anlässlich des Brenntermins abstammungsüberprüft. Die Kosten für dieses Verfahren trägt der Züchter selbst.

1. Persönlicher Kontakt

Frau Annette Bühmann fungiert als Ansprechpartnerin für alle Fragen, den Springpferdezuchtverband Oldenburg-Interational e.V. betreffend:

 

Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V.
Frau Annette Bühmann
Grafenhorststraße 5
49377 Vechta
Tel.: 0049-4441-9355-85
Fax.: 0049-4441-9355-37
eMail: buehmann.annette@oldenburg-international.com

Bei ihr können u.a. der HVP bestellt, Einzeldeckgenehmigungen beantragt werden etc.

2. Pferdeforum Oldenburg/Weser-Ems

Eine regelmäßige schriftliche Information zum Themen von OS erfolgt durch die monatlich erscheinde Zeitschrift pferdeforum Oldenburg/Weser-Ems, welche gleichzeitig auch das Verbandsorgan des Oldenburger Zuchtverbandes ist. Der Bezug der Zeitschrift ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.