Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.

Seit Anfang des Jahres 2005 besteht ein Kooperationsvertrag der SWISS HORSE MANAGEMENT mit dem Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. und dem Springpferdezuchtverband Oldenburg - International für Aktivitäten in der Schweiz.

Wir freuen uns über die diese auch für unsere Kunden sehr sinnvolle Zusammenarbeit, und stehen Ihnen bei allfälligen Fragen jederzeit gerne zur Verfügung. Mehr Informationen können Sie auch unter www.oldenburger-pferde.com entnehmen.

        

GESCHICHTE DER OLDENBURGER PFERDEZUCHT

War das Oldenburger Pferd früher fast ausschließlich als Kutschpferd beliebt, so hat sich das Bild heute grundlegend gewandelt. Oldenburger Pferde sind führend in allen Disziplinen und mischen im internationalen Sport gehörig mit.

Die Anfänge

 Graf Anton Günther von Oldenburg (1603 - 1667)

Unter Graf Anton Günther von Oldenburg (1603-1667), der als großer Pferdekenner und Förderer der Pferdezucht galt, erreichte die Zucht der Alt-Oldenburger Pferde bereits europaweite Bedeutung.
Die Folgezeit war geprägt durch drei wichtige Ereignisse: Die erste staatlich verordnete Hengstkörung im Jahre 1820, die Einführung eines Stammregisters 1861 und die Gründung zweier Pferdezuchtverbände durch das Pferdezuchtgesetz vom 9. April 1897. Diese schlossen sich 1923 zusammen zum heutigen "Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.".
Es folgten erste züchterische Veredlungsmaßnahmen durch den Einsatz der Hengste Lupus xx (1935) und Condor (1950).

Veredelungsprozess

Oldenburger Stutenherde auf den grosszügigen Weiden

Mit dem Einsatz des Vollblüters Adonis xx (1959), dem in rascher Folge weitere Vertreter seiner Rasse folgten, wurde in den 60er Jahren die Wende der Zucht in Richtung modernes Reitpferd eingeleitet.
Nach den einstmals mit Condor gemachten guten Erfahrungen besannen sich Oldenburgs Hengsthalter Ende der 60er Jahre wieder auf den Einsatz französischer Beschäler. Kaum ein zweites Zuchtgebiet hat mit Hengsten französischer Herkunft vergleichbare Erfolge erzielen können wie Oldenburg.
Furioso II war der erste Anglo-Normanne in der züchterischen Neuzeit. Pferdezüchter aus aller Welt sprechen auch heute noch mit Hochachtung von diesem Beschäler. Französische Anglo-Araber, wie z.B. Inschallah AA, wurden stets dosiert, aber mit großem Erfolg in Oldenburg eingesetzt.

Erfolgreiche Sportpferdezucht

Stempelhengst Donnerhall - wohl einer der erfolgreichsten seiner Gilde

Durch die Kombination verschiedenster Blutströme auf der Grundlage der Oldenburger Stutenstämme ist es unseren Züchtern innerhalb eines vergleichbar kurzen Zeitraumes gelungen, ein Pferd zu züchten, das mitlerweile zur Spitzengruppe moderner Sportpferdezuchten gehört. Wovon klangvolle Namen beredtes Zeugnis ablegen wie der des Oldenburger Deckhengstes Donnerhall, zweimaliger Mannschaftsweltmeister unter Karin Rehbein und wie kein zweiter für die gelungene Synthese von Zucht und Sport stehend. Zu nennen sind hier auch die Auktionikin Weihaiwej, die mit Franke Sloothaak 1984 Einzel- und Mannschaftsweltmeister im Springen wurde, und der unter Anky van Grunsven für die Niederlande startende Bonfire, der allein vier olympische Medaillen in der Dressur gewann, darunter die Goldene in der Einzelwertung von Sydney 2000.

Aktuell im Rampenlicht

Aktuell im Rampenlicht der Viereckszene rund um den Globus stehen Albano, Relevant, Capuccino, Renoir-Unicef, Don Schufro, lehren im Stangenwald Figaro's Boy, Silwa Little Gun, Gio Granno, Leena, Anka, Gameboy und Gogo-Girl die Konkurrenz das Fürchten, beweisen Chicoletto, Ami Petit, Leolo und Validus H Cross-Country ihre Härte, sind Campo, Santo, Mandy und Magum im Fahrsport ein starkes Team - um nur einige wenige zu nennen.
Und dass die Stars von morgen bereits in den Startlöcher stehen, bewies eindrucksvoll die Oldenburger "Ausbeute" bei den Bundeschampionaten 2001 in Warendorf: Mit Rendezvous, Welt Hit VI und Show Star holte sich Oldenburg drei von vier möglichen Titeln bei den Reitpferden, stellte mit Couleur-Rubin und Conterno Grande die beiden Springpferde-Vizechampions, verbuchte mit Weltissimo einen zweiten und mit Prinz Paul einen dritten Platz bei den Dressurpferden und begeisterte mit Morning Star als Reservesiegerin bei den Fahrpferden.
Grundlage derartiger Erfolge ist - ohne Zweifel - das sich durch spezifische Selektionsstufen ausweisende Oldenburger Zuchtsystem.

DER VERBAND DER ZÜCHTER DES OLDENBURGER PFERDES E.V.



5500 aktive Züchter
9300 eingetragene Stuten
4500 Fohlen/Jahr
54 Deckstationen
320 aktive Zuchthengste

Zuchtgebiet: Niedersachsen u. Schleswig-Holstein
Kernzuchtgebiet: Kreise Friesland, Wesermarsch, Ostfriesland, Ammerland, Oldenburg, Cloppenburg, Vechta, Ostholstein


Vertreterversammlung

Aus den einzelnen Kreisverbänden werden Delegierte in die "Vertreterversammlung" entsandt, darunter der "Obmann" des Kreises. Die Zusammensetzung dieses Gremiums spiegelt die Zahl eingetragener Stuten der jeweiligen Region wider. Derzeit besteht es aus 20 Personen. Diese Versammlung wählt den Vorstand, entscheidet über die Zusammensetzung der Körkommission und bestätigt den Zuchtleiter.


Vorstand

 aktueller Vorstand des Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.
v.l.n.r. Bodo Willms(Oldenburg), Egon Wichmann (Edewecht), Dr. Dalhoff (Lohne) und Präsident Wilhelm Weerda (Wilhelmshaven)

Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, seinem Vertreter und zwei weiteren Vorstandsmitgliedern. Um kontinuierliche Arbeit gewährleisten zu können, wird jährlich einer der Posten zur Wahl gestellt.
Amtierender Präsident ist Wilhelm Weerda (Wilhelmshaven), sein Stellvertreter Bodo Willms (Oldenburg). Weitere Vorstandsmitglieder sind Dr. Dalhoff (Lohne) und Egon Wichmann (Edewecht).


Körkommission

Die Körkommission besteht aus fünf Personen. Neben dem Zuchtleiter sind vier ehrenamtliche Mitglieder zugegen, wenn es darum geht, Stuten, Fohlen oder Hengste zu begutachten und zu selektieren oder zu entscheiden, welche Pferde als Botschafter ihrer Zucht das Oldenburger Zuchtgebiet auf überregionalen Veranstaltungen vertreten.

Der Zuchtleiter ist Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff, die weiteren Mitglieder sind Gerd Folkers (Nordergarms), Georg Thole (Visbek), Wolfram Wittig (Rahden) und Sören N. Pedersen (Winkelsett).

OLDENBURGER - DIE PFERDEZUCHT MIT DEM GEWISSEN ETWAS !

Rubin Royal aus dem bekannten Rudilore Stamm der Harli Seifert

Oldenburg gehört mit etwa 320 Deckhengsten im Zuchtgebiet und ca. 9.300 eingetragenen Zuchtstuten zu den größten deutschen Pferdezuchtverbänden. Allerdings geben diese "nackten" Bestandszahlen doch nur unzureichend Auskunft über die Besonderheiten des Zuchtgebietes Oldenburg, seiner Züchter und seiner Pferde. Und an Besonderheiten hat der "Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.", dessen Zuchtgebiet die Bundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein und die Hansestädte Bremen und Hamburg umfasst, nicht nur wegen der unumstrittenen Qualität seiner Pferde und der höchst erfolgreich betriebenen liberalen und offenen Zuchtpolitik doch einiges zu bieten.

Besonderheiten

Argentinus - eine Vererberlegende der Hengststation Klatte!

Die traditionell rein private Hengsthaltung und die durchgezüchteten Oldenburger Stutenstämme liefern die Basis des Oldenburger Erfolgs. Weitere wichtige Besonderheiten sind die Oldenburger Hengst-Tage mit der gewaltigen Althengstparade als Spiegel der gesamten Zucht und der Vergabe der Hauptprämie, die Fohlenprämierung, die Stuten- und Reitpferde-Championate im Rasteder Schlosspark, die Elite- und Spezial-Auktionen in Vechta und, nicht zu vergessen, der neugegründete Tochterverband "Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V."

Oldenburger Selektionsstufen

Star unter den Auktionatoren und Vermarktungschef in Oldenburg - Uwe Heckmann

Qualität gilt in Oldenburg als alleiniger Maßstab. Egal, ob Stuten, Fohlen oder Hengste - wer sich in der Oldenburger Zucht einen Namen machen möchte, muss die Oldenburger Körkommission, die sich neben dem Zuchtleiter aus drei weiteren, gewählten Zuchtrichtern zusammensetzt, beizeiten von seiner Qualität überzeugen.

Die Abfohlmeldung



1. Die Fohlengeburt muß innerhalb von 3 Monaten durch Einsendung der Abfohlmeldung angezeigt werden. Bitte melden Sie Ihr Fohlen möglichst umgehend nach der Geburt an, damit keine Fristen versäumt werden! Bitte beachten Sie auch unbedingt den Anmeldeschluß für die Brenntermine.

2. Die Abfohlmeldung muß vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden, da eine Registrierung ansonsten nicht erfolgen kann. Wir bitten dringend um Übersendung auf dem Postweg (kein Fax!).

3. Bitte senden Sie nur das weiße Original (Deckblatt) an die Geschäftsstelle! Der gelbe Durchschlag verbleibt beim Züchter (Stallbuchordner).

4. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir nur für unsere Mitglieder tätig werden können (Satzung § 5) und die Vorstellung (Eintragung) einer Stute bzw. eines Fohlens zur Mitgliedschaft verpflichtet.

5. Bitte melden Sie Ihr Fohlen unter Angabe des Vorführplatzes an (soweit bekannt). Die Termine werden auch im Pferdeforum veröffentlicht. Bitte kreuzen Sie auf der Abfohlmeldung an, ob Sie Ihr Fohlen auf dem Früh-, Haupt- oder Spättermin vorstellen. Auswärtige Züchter, die Ihren ständigen Wohnsitz nicht in Niedersachsen oder Schleswig-Holstein haben, können evtl. in einigen Bundesländern die Möglichkeit der Amtshilfe in Anspruch nehmen, sofern die Mutterstute bereits bei uns eingetragen ist. Bitte dieses dann auf der Abfohlmeldung angeben.

6. Für die Früh-, Haupt- und Spättermine werden Brennkataloge erstellt. Am jeweiligen Anmeldeschlusstag sind die letzten Meldungen für den Katalog möglich (u.U. auch telefonisch, Nachreichung der Abfohlmeldung erforderlich). Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir diese Daten strikt einhalten müssen und nach Anmeldeschluß eingehende Anmeldungen für den Katalog nicht mehr berücksichtigen können.
Melden Sie daher Ihre Fohlen bitte rechtzeitig an!

Nur eine ordnungsgemäße und rechtzeitige Fohlenmeldung gewährleistet eine zügige und unproblematische Bearbeitung.


Das Diagramm

Das Diagramm besitzt Urkundencharakter und soll von den Besitzern mit Abzeichen und Wirbeln des Fohlens als unveränderliche Kennzeichen gezeichnet werden.

Die Grafik soll so genau wie möglich bereits zu Hause zu erstellt werden, um bei der Aufnahme der Fohlen auf dem Brenntermin zügig arbeiten zu können.

Das Diagramm muss mit einem Kugelschreiber ausgefüllt werden (bitte benutzen Sie keine flüssige Tinte oder Filzstift etc.).
Bitte kennzeichnen Sie die weißen Abzeichen des Fohlens mit einem roten Kugelschreiber, die Wirbel des Fohlens mit einem schwarzen Kugelschreiber.

Vorgehensweise
Man beginnt bei der Kennzeichnung mit dem Kopf, zeichnet dort Abzeichen und mögliche Wirbel ein und geht dann zu den Beinen über. Die Abzeichen müssen von allen Seiten (von vorne und hinten, rechts und links des Pferdes) in die Graphik eingetragen werden.

Roter Kugelschreiber
Alle Stellen, die am Pferd weiß sind, müssen in dem Diagramm rot umzeichnet werden (bitte die Fläche nicht ausfüllen!). Bei Schecken werden die weißen Flächen rot schraffiert.

Schwarzer Kugelschreiber
Wirbel werden mit einem "x" lokalisiert. Es müssen mindestens drei Wirbel gekennzeichnet werden.
Schwarze Flecken und Abzeichen im Fell oder innerhalb eines weißen oder fleischfarbenen Abzeichens auftretende Flecken müssen schwarz umrandet werden.

Bitte notieren Sie auf der Grafik am oberen Rand die Lebensnummer des Fohlens (siehe Abfohlmeldung oder Brennkatalog).

Bitte bringen Sie die ausgefüllte Grafik zum Brenntermin mit. Dort werden die Grafiken auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft.

Hier ein Musterdiagramm:

Nachfolgend die wichtigsten Funktionäre mit Telefonnummer und Adressen des Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.

Oldenburger Pferde Zentrum Vechta
Postfach 1648, 49365 Vechta

Telefonzentrale
Birnbaum, Nicole
Telefon 04441-9355-0
Fax 04441-9355-99
info@oldenburger-pferde.com



Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.
Postfach 1648, 49365 Vechta


Zuchtleitung
Schulze-Schleppinghoff, Dr. Wolfgang

Geschäftsführung
Wörner, Dr. Roland
Telefon 04441-9355-74
Mobil 0160-90960359
woerner.roland@oldenburger-pferde.com


Katalogbestellungen, Kartenbestellungen-Info
Telefon 04441-9355-0
info@oldenburger-pferde.com

Ammendienst
zu Geschäftszeiten: Telefon 04441-9355-57
außerhalb der Geschäftszeiten: Mobil 0160-90526135

Abstammungsüberprüfung, Zweitschriften
Fischer, Astrid
Telefon 04441-9355-65
fischer.astrid@oldenburger-pferde.com

Auszubildende
Stradtmann, Miriam
Telefon 04441-9355-60
stradtmann.miriam@oldenburger-pferde.com

Buchhaltung
Nagel, Regina
Telefon 04441-9355-64
nagel.regina@oldenburger-pferde.com

Buchhaltung OS, Auktionsbüro, Pferdestammbuch
Blömer, Robert
Telefon 04441-9355-69
bloemer.robert@oldenburger-pferde.com

Fohlenverwaltung
Bräuer, Maren
Telefon 04441-9355-56
braeuer.maren@oldenburger-pferde.com

Hengstverwaltung, Einzeldeckgenehmigungen
Oellrich-Overesch, Mareile
oellrich.mareile@oldenburger-pferde.com

Mahnwesen
Zwiegel, Andrea
Telefon 04441-9355-62
zwiegel.andrea@oldenburger-pferde.com

Buchhaltung OL
Willenborg, Anna-Lena
Telefon 04441-9355-66
willenborg.anna-lena@oldenburger-pferde.com

Pressearbeit
Becker, Dr. Tanja
Telefon 04441-9355-68
Mobil 0160-4402257
becker.tanja@oldenburger-pferde.com

Fohlenverwaltung, Züchterprämie,
Besitzwechsel, Equidenpässe

Scharmann, Bastian
Telefon 04441-9355-57
Mobil 0160-90526135
scharmann.bastian@oldenburger-pferde.com

Stutenverwaltung, Organisation Hofbrenntermine,
Besitzwechsel

Busemann, Sabine
Telefon 04441-9355-58
busemann.sabine@oldenburger-pferde.com

Stellvertretende Zuchtleitung, USA,
Vermarktung

Schlotmann, Dr. Evelin
Telefon 04441-9355-95
Mobil 0160-90615996
schlotmann.evelin@oldenburger-pferde.com

Hauptbrenn- und Chipbeauftragter
Busemann, Franz-Josef



Verein zur Absatzförderung des Oldenburger Pferdes e.V.
Postfach 1648, 49365 Vechta


Auktionsleiter, Auktionator
Heckmann, Uwe

stellvertr. Leiter, Vermarktung Dressurpferde
Rhinow, Thomas
Telefon 04441-9355-15
Fax 04441-9355-55
rhinow.thomas@oldenburger-pferde.com

Vermarktung Springpferde
Mayer, Max
Telefon 04441-9355-51
Fax 04441-9355-55
mayer.max@oldenburger-pferde.com

Vermarktung Dressur- und Springpferde
Wehrmann, Jens
Telefon 04441-9355-16
Fax 04441 - 9355 - 55 
Mobil 0151- 12 13 40 08
wehrmann.jens@oldenburger-pferde.com

Interne Organisation
Gerberding, Elisabeth
Telefon 04441-9355-12
gerberding.elisabeth@oldenburger-pferde.com

Tober, Ines
Telefon 04441-9355-31
tober.ines@oldenburger-pferde.com


Verbandszeitung Pferdeforum Oldenburg/Weser-Ems


Redaktion
Becker, Dr. Tanja
Telefon 04441-9355-68
Mobil 0160-4402257
Fax 04441-9355-99
becker.tanja@oldenburger-pferde.com

Anzeigenberatung und -verkauf
Breckweg, Heike
Druckerei Breckweg
Postfach 11 38
27778 Wildeshausen
Telefon 04431-6767
Fax 04431-9896-96
Heike-Breckweg@t-online.de

Herstellung
Breckweg, Gaby
Druckerei Breckweg
Postfach 11 38
27778 Wildeshausen
Telefon 04431-9896-0
Fax 04431-9896-96
Leo/Mac 04431-9896-98
Druckerei-Breckweg@t-online.de

Vertrieb
Landwirtschaftsverlag Weser-Ems
Haase, Marianne
Telefon 0441-8012-53
Mehring, Ute
Telefon 0441-8012-52